Evaluierung psychischer Belastungen – Arbeitspsychologie – ASchG2013: Arbeitsplatzevaluierungen – Beratung – Seminare

Startseite » Arbeit und Gesundheit » Wiedereingliederungsteilzeit-Gesetz 2017

Wiedereingliederungsteilzeit-Gesetz 2017

Hinweis: Relevanz des Gesetzes

Als relevante Nebenwirkung des Gesetzes ist eine höhere Bewertung der (ASCHG-) Evaluierung psychischer Belastungen und der betrieblichen Gesundheitsförderung zu erwarten. Denn nur seriös aufgestellte präventive Rahmenbedingungen einer Wiedereingliederung (-svereinbarung) ermöglichen eine effektive und rechtssichere (Haftungsfragen!) Umsetzung derselben.

Weitere Infos: Betriebliche Umsetzung 

Wiedereingliederungsteilzeitgesetz – beschlossene Neuerungen

Diese „Gesetzliche Neuerung“ beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen nicht die aktuelle Rechtslage wieder.

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt – beschlossene Neuerungen

Es wird die Möglichkeit der Vereinbarung einer Wiedereingliederungsteilzeit nach langem Krankenstand geschaffen. Das Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz u.a. geändert werden (Wiedereingliederungsteilzeitgesetz), wurde am 18. Jänner 2017 im Bundesgesetzblatt I Nr. 30/2017 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt I Nr. 30/2017 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Die zugrunde liegende Regierungsvorlage sowie deren Verlauf finden sich auf den Seiten des österreichischen Parlaments.

Informationen zum Begriff „Bundesgesetzblatt“ finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt des Gesetzes

Die wesentlichen Eckpunkte des Gesetzes lauten:

Ziel

  • Längerer Verbleib von Arbeitnehmern im ErwerbslebenZu den Maßnahmen, um das Ziel der langfristigen Sicherung des gesetzlichen Pensionssystems durch Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters und der Beschäftigungsquote Älterer zu erreichen, zählt auch die Normierung der „Wiedereingliederung nach langem Krankenstand“, die in das Regierungsprogramm Eingang fand. Für Menschen, die in Beschäftigung stehen und ernsthaft für längere Zeit physisch oder psychisch erkrankt sind, soll ein arbeits- und sozialversicherungsrechtliches Modell normiert werden, das es ihnen ermöglicht, schrittweise in den Arbeitsprozess zurück zu kehren. Die dadurch ermöglichte nachhaltige Festigung und Erhöhung der Arbeitsfähigkeit mit dem Ziel des längeren Verbleibs im Arbeitsleben und der sanften Reintegration in den Arbeitsmarkt bewirkt eine win-win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Inhalt

  • Schaffung von Regelungen über die Möglichkeit der Vereinbarung einer Wiedereingliederungsteilzeit
  • Schaffung einer finanziellen Absicherung durch das Wiedereingliederungsgeld

Inkrafttreten

  • Inkrafttreten überwiegend 1. Juli 2017
Advertisements

Kontaktformular

kontakt

Arbeitspsychologie Team

Kostenfreie Erstinformation - Beratung - Projektierung - Evaluierung - Support
+43 (0) 664 957 60 50 Evaluierung@arbeitspsychologie-online.at

xing

RSS Arbeitspsychologie-Team

  • Tagung zur Wiedereingliederung (Wiedereingliederungs-Teilzeitgesetz)
    Tagungsinfo – Universität Salzburg 27.04.2017 zum Thema „Early interventions – Was kann betriebliches Gesundheits- & Wiedereingliederungsmanagement?“ an der Universität Salzburg. Das Thema wird aus rechtlicher und psychologischer Perspektive betrachtet. Weitere Infos: programm-tagung-27-4-2017
  • Stress kann pro-sozial wirken
    Wien (APA) – Gemeinhin geht man davon aus, dass Stress Kampf- oder Fluchtreaktionen auslöst. Verhaltensstudien haben dies aber in jüngster Zeit infrage gestellt. Demnach zeigen Menschen unter Stress verstärkt prosoziales Verhalten. Wiener Forscher berichten nun im Fachjournal „Social Cognitive and Affective Neuroscience“, dass Menschen unter Stress mehr Empa […]

Seminare

Evaluierungsseminar

ASchG online

AschG 2013 Evaluierung

Evaluierungsworkshop für Betriebe

TV-Interview: Evaluierung und Arbeitsgestaltung

RSS Kompetenzzentrum Arbeitspsychologie Blog

  • Video – Digitale Arbeitswelten
    Das gesamte,ausführliche Interview zum Thema finden Sie hier.
  • Haftung bei Arbeitsunfällen
    OGH-Urteil über eine Notdurft am Waldesrand Bei Unfällen während der Arbeitszeit, auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause greift üblicherweise die gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung – doch nicht immer ist klar erwiesen, dass es sich um einen Arbeitsunfall handelt. Ein Lehrer einer Polizeischule wollte auf dem Heimweg einem dringenden Bedürfnis nachg […]
  • AUVA-Tagung
    Am 23.3.2017 findet in Wien die Tagung „Altersgerechte Arbeitswelt- ein Vorteil für alle“ statt. Programm und Anmeldung
  • Gerichtsentscheid zu arbeitsmed. und – psychologischer Testung bei Wiedereingliederung
    Wieder steht ein interessantes Gerichtsurteil zur Einsicht bereit – das AMS NÖ wollte einem Leistungsbezieher seinen Bezug streichen,da er sich weigerte, im Rahmen einer Infoveranstaltung zur Wiedereingliederung die Genehmigung zur arbeitsmedizinischen und -psychologischen Testung und Informationsweitergabe (samt Mitnahme aller bisherigen gesundheitl. Befund […]

RSS Arbeitspsychologie Salzburg

Folge mir auf Twitter

Translate